BOOKSHELF TOUR| Februar 2015

Huhu!

Heute mal was ganz Anderes von mir, und bin schon soooo gespannt auf eure Meinungen! 🙂
Viel Spaß!

 

Advertisements

[WAITING ON]Sehnsüchtig erwartete Bücher

Immer mal wieder (und in meinem Falle zu oft 😉 ),fängt man ja zum Beispiel Bücher an, die zu einer Reihe gehören. Dann wartet man natürlich sehnsüchtigst auf den nächsten Teil.
Oder man hat von einem Buch gehört, dass total interessant klingt und welches man sofort vorbestellt.
Um diese Bücher soll es heute gehen, ich zeige euch, welche Bücher ich mit Spannung erwarte. 🙂

wo1

Opal – Jennifer L. Armentrout      

Opal – Jennifer L. Armentrout

 Verlag:                         Carlsen
Erscheinungsdatum:  
24. April 2015

Erst gestern habe ich Band 2 der Obsidian – Reihe, „Onyx“ beendet. Da es mit einem fiesen Cliffhanger geendet hat, warte ich jetzt natürlich gespannt ‚wie ein Flitzebogen‘ auf Teil 3.

 

 

 

 

Love Letters to the Dead – Ava Dellaira

Love Letters to the Dead – Ava Dellaira
   Verlag:                      cbt
 Erscheinungsdatum:    23. Februar 2015

Neugierig gemacht durch verschiedene Booktuber, darunter zum Beispiel Mona vom Kanal ‚kleineMonii‘, warte ich auch hier ganz neugierig auf Erscheinen dieses Buches.
Würde ich es im Buchladen stehen sehen, ohne es vorher je gesehen haben, wäre dieses Buch sicherlich ein Coverkauf geworden. 😀
 

 

 

wo3

Weil wir uns lieben – Colleen Hoover


Weil wir uns lieben – Colleen Hoover

Verlag:                      dtv
Erscheinungsdatum: 1. August 2015

Die ersten beiden Bände der Reihe, „Weil ich Layken liebe“ und „Weil ich Will liebe“, habe ich in einem Rutsch verschlungen. Ich liebe die Charaktere und die Story beider Bücher. Gespannt warte ich jetzt auf Band 3 und bin total neugierig, wie es mit Will und Layken weitergeht.

 

 

wo2

Looking for Hope – Colleen Hoover

Looking for Hope – Colleen Hoover

Verlag:                  dtv
Erscheinungsdatum: 1. April 2015

Band 1, „Hope Forever“, habe ich zwar nicht mit solcher Begeisterung gelesen, wie die Bücher um Will und Layken, dennoch fand ich die Story gut. Allerdings wäre Band 1 für mich auch so abgeschlossen gewesen, ich hatte nicht das Gefühl, mit offenen Fragen zurückgelassen zu werden.
Nun bin ich neugierig, um was es in Band 2 wohl gehen wird. 🙂

 

 

[Neuzugänge #3] Januar 2015

Beim Zusammensuchen der Bücher für diesen Blogbeitrag war ich mal wieder leicht erschrocken, wieviel neue Bücher sich innerhalb eines Monats so ansammeln können… 7 Stück sind es geworden.
Hätte ich vorher schätzen müssen, hätte ich höchstens 3 gesagt… Hachja. 😀

 

nzj1

Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry – Rachel Joyce
Dieses Buch hab ich als Mängelexemplar für 3,50€ in der ‚Grabbelkiste‘ vom Rewe gekauft.
Noch nicht gelesen.

nzj2

Hundert Namen – Cecilia Ahern
Dieses Buch war auch ein Mängelexemplar für 3,50€ beim Rewe, auch das habe ich
noch nicht gelesen.

nzj3

Elfenglanz – Aprilynne Pike
Dieses Schmuckstück habe ich von meiner besten Freundin zum Geburtstag geschenkt bekommen.
Es ist der vierte und finale Teil der Elfen-Tetralogie von Aprilynne Pike.
Teil 1, „Elfenkuss“ habe ich schon gelesen. Man merkt zwar, dass es ein Buch für ‚jüngere Jugendliche‘ ist, aber so als Buch zwischendurch ist diese Reihe sicher gut geeignet.

nzj4

Beta – Rachel Cohn
Auch dieses Buch habe ich von meiner besten Freundin geschenkt bekommen, habe es auch schon gelesen und bin gespannt, wann der zweite Band bei uns in Deutschland erscheinen wird.

nzj5

Magisterium – Holly Black/Cassandra Clare
Dieses wunderschöne Buch habe ich von meinem Freund geschenkt bekommen.
Gelesen habe ich es auch. Wie der Titel sagt, geht es hier um eine Welt der Magie, und ich konnte einige Parallelen zur „Harry Potter- Welt“ erkennen. Das war für mich aber nichts Schlechtes, auch diese Reihe werde ich weiter verfolgen.

nzj6

Wunder – Raquel J. Palacio
Ein Geschenk von meinem Freund, ein sehr gutes und berührendes Buch.

nzj7
Der Märchenerzähler – Antonia Michaelis

Auch ein Geschenk von meinem Freund.
Zu diesem Buch habe ich auch schon eine Rezi geschrieben.
Eine absolute Leseempfehlung, es ist wundervoll! 🙂

[Rezension]Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe – A.J. Betts

IMG_5060

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe – A.J. Betts

inhalt

In diesem Buch geht es um Zac und Mia. Beide sind an Krebs erkrankt und sind nur durch eine dünne Krankenhauswand voneinander getrennt. Zac – Kämpfer und Frohnatur – darf nach einer Knochenmarktransplantation sein Zimmer nicht verlassen, bekommt aber sehr wohl mit, dass neben ihm, in Zimmer 2, eine neue Patienten einzieht, die nicht dem üblichen ‚Muster‘ der Patienten entspricht, sondern ungefähr in seinem Alter sein muss.
Durch Klopf- und Pochzeichen an der Wand nehmen die beiden das erste Mal Kontakt zueinander auf.
Als Zac aus dem Krankenhaus entlassen wird, verlieren sich die beiden eine Weile aus den Augen, bis Mia eines Nachts vor Zacs Fenster steht – und ihn um Geld bittet.

meinung

Zuallererst: Ich finde das Cover einfach nur wunderschön! So schlicht und trotzdem aussagekräftig, absolut mein Geschmack! 🙂 Jetzt aber zum ‚Wesentlichen‘. 😉

Es gibt ja viele, die meinen, solche ‚Krebsbücher‘ wären doch alle gleich, es wäre alles ausgeschöpft, was man darüber schreiben könnte.
Ich finde das nicht. Auch wenn es meistens ein eher trauriges Thema ist, lese ich solche Bücher sehr gern.
So ging es mir auch bei diesem hier. Die Charaktere, vor allem Zac, waren mir unheimlich sympathisch. Er versinkt nie in Selbstmitleid, hat trotz allem Spaß am Leben und ist interessiert an allem, was um ihn herum geschieht.
Mia hingegen scheint das absolute Gegenteil zu sein, oberflächlich, arrogant und egozentrisch. Doch Zac ist schlau genug, hinter die Fassade zu gucken, und ich habe die Entwicklung der  zwischenmenschlichen Beziehung der beiden sehr gespannt verfolgt.
Der Schreibstil war sehr flüssig zu lesen, es wurde nichts zu lange beschrieben und dadurch niemals langweilig.
Einzig die Entwicklung des Endes ging mir zu schnell. Die Wendung, die das Buch beinhaltet, wurde plötzlich auf wenigen Seiten abgehandelt, und das auch etwas schwammig, wie ich finde.
Das ist sehr schade, denn ich hätte mir etwas mehr Details und irgendwie… ich weiß nicht, halt einfach mehr ENDE gewünscht.
Alles in allem ist es für mich dennoch ein gutes Buch, welches ich jedem, den dieses Thema interessiert, empfehlen würde.